Abteilungen > Orthopädie,Unfall-­undHandchirurgie > Ellenbogen & Hand

Handchirurgie am Weimarer Klinikum

Leiter des Teams Ellenbogen, Hand- und Mikrochirurgie
Chefarzt PD Dr. med. habil. Olaf Bach


Die Seite im Überblick:
>>> Verletzungen der Hand
>>> Eingriffe bei Arthrose ohne künstliche Gelenke
>>> Gelenkersatz
>>> Mikro- und Wiederherstellungschirugie
>>> Operationen an peripheren Nerven
>>> Schwellungen und Tumore
>>> Nichtoperative (konservative) Behandlung
>>> Was wir nicht machen
Kahnbein- und Speichenfraktur nach Verschraubung und Verplattung


Verletzungen der Hand

Verletzungen der Hand und ihre Spätfolgen können Erwerbsfähigkeit, Freizeitaktivitäten, ja sogar die Selbständigkeit im Alltag gefährden. Routine und Erfahrung des Erstbehandlers mit Verletzungen aller Schweregrade sind deshalb oft entscheidend.

Verletzungen der Hand: Operation am Weimarer Klinikum

 


Eingriffe bei Arthrose ohne künstliche Gelenke
An der Hand mit ihren vielen Gelenken und Knöchelchen gibt es zahlreiche Möglichkeiten bei Arthose auch ohne Fremdmaterialien (künstliche Gelenke) Besserung zu erreichen. Aus einer Palette von Teilarthrodesen (Teilversteifungen) und Arthroplastien (Gelenkplastiken) gelingt es oft einen individuell geeigneten Eingriff vorzuschlagen.


Gelenkersatz

Vom Ellenbogen über das Handgelenk bis hinunter zum Mittelgelenk der Finger kann man heute jedes Gelenk ersetzen. Die Erfahrungen mit den einzelnen Endoprothesen und ihre Zuverlässigkeit sind höchst unterschiedlich. Eine ausgewogene und auf Erfahrung gegründete Beratung sind so wichtig wie die präzise Ausführung der Operation.

 
Mikro- und Wiederherstellungschirugie
Durch Operation mit Lupen oder gar unter dem Mikroskop ist es heute vielfach möglich Schäden an Nerven, Blutgefäßen und anderen Weichteilen weitgehend wiederherzustellen. Besonders für die empfindlichen Strukturen an Hand und Unterarm kann das von großer Bedeutung für Alltagsfunktion wie Erwerbstätigkeit sein. Verpflanzungen von Haut-, Fett- und Muskelgewebe führen wir genauso durch wie die Verpflanzung von Nerven und gefäßgestielten Knochstücken.

 Operation mit Lupenbrille unter Leitung von Chefarzt PD Dr. med. habil Olaf Bach.


Operationen an peripheren Nerven
Die mikrochirurgischen Techniken, die wir an der Hand einsetzen kommen uns auch bei Operation für Erkrankungen von Nerven außerhalb des Zentralnervensystems zugute, zum Beispiel bei Engpasssyndromen wie Karpaltunnelsyndrom (CTS), Kubitaltunnelsyndrom (auch Sulcus-Ulnaris-Syndrom genannt) und seltenere Lokalisationen.


Schwellungen und Tumore
Bösartige Tumoren sind an der Hand extrem selten. Wegen der oft kleinen aber funktionell sehr bedeutenden Strukturen an der Hand können aber bereits kleine, gutartige raumfordernden Prozesse mehr als stören. Für deren fachgerechte Entfernung und die Wiederherstellung der Funktion sind die speziellen Techniken und die subtile Kenntnis der Anatomie, die der ausgewiesen Handchirurg hat, von großem Vorteil.

sichtbare Schwellung an der Extremität


Nichtoperative (konservative) Behandlung
Wann man operiert und wann man dem Patienten besser davon abrät, ist eine Entscheidung, an der man den guten Chirurgen genauso erkennt wie an seinen Operationsergebnissen. Oft führt auch eine Injektion, die Verordnung einer Schiene oder eine gut ausgewählte Übungsbehandlung zum Ziel. Bei diesen Behandlungsformen kooperieren wir eng mit dem Zentrum für Physikalische und Rehabilitive Medizin unseres Hauses.


Was wir nicht machen
Z.B. kindliche Missbildungen der Hände und komplexe Verletzungen der großen Nervengeflechte überweisen wir an Kliniken mit größerer Erfahrung. 


  02.12.2020 - 00:47 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert


   ISO Siegel

 Zertifiziertes lokales Traumazentrum


Traumazentrum

 Ihr Ansprechpartner


Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie

Frau Belinda Jünemann
Tel. 03643/ 57-3200
Fax 03643/ 57-3202

trauma@klinikum-weimar.de

 Ausbildungsbetrieb mit Qualitätszertifikat
Ausbildungsbetrieb mit Qualitätszertifikat -
...[mehr]
 Handsprechstunde

Terminvereinbarung unter:
Tel. 03643/ 57-3333,
trauma@klinikum-weimar.de

Mo 10:00-12:00 Uhr
Mi 10:00-12:00 Uhr
Do 10:00-12:00 Uhr


Welche Papiere brauchen Sie? Klicken Sie >>>hier.

 Informationsmaterial

 
 Flyer unserer Klinik

 Wegeplan

 
  Orientierung im Haus