Karriere > Stellenangebote > Assistenzarzt (m/w/d) oder Facharzt (m/w/d) PIA Apolda

Die Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH, Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena, erfüllt als modernes Akutkrankenhaus mit über 600 Betten in 16 Fachkliniken regionale und überregionale Versorgungsaufgaben. Pro Jahr nehmen mehr als 23.000 stationäre und rund 39.000 ambulante Patienten das hochwertige Leistungsangebot in Anspruch. Im größten evangelischen Krankenhaus Thüringens bieten über 1.100 qualifizierte Mitarbeitende eine professionelle Unterstützung, seelsorgerische Begleitung und menschliche Zuwendung an.
Das Klinikum ist Mitglied im Diakonischen Werk Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland e.V.

Die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) Apolda der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Sophien- und Hufeland-Klinikums Weimar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt  in Vollzeit oder Teilzeit einen

 

Assistentarzt in Weiterbildung Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d)

oder

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d)

 

Die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) Apolda bietet Patienten des gesamten Spektrums unseres Fachgebietes ambulante Behandlungsangebote im Zentrum Apoldas. Charakteristisch für die Therapiestrategien ist die Arbeit im multiprofessionellen Team. Die PIA Apolda ist auf die Behandlung von Patienten mit Borderlinepersönlichkeitsstörungen auf der Grundlage der Dialektisch Behavioralen Therapie (DBT) nach M. Linehan spezialisiert und zusammen mit der PIA Weimar des SHK Weimar vom Dachverband für DBT als erstes ambulantes DBT-Netzwerk in Deutschland zertifiziert worden. Es erwartet Sie ein offenes, dynamisches und zielorientiertes Behandlungsteam, bestehend aus Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Spezialtherapeuten und erfahrenen Pflegekräften, mit verhaltenstherapeutischem Schwerpunkt.

Erwartet werden vertiefte Kenntnisse der Diagnostik und Behandlung psychischer Störungen bei fortgeschrittener oder abgeschlossener Facharztweiterbildung sowie eine gute Teamfähigkeit bei der Arbeit im multiprofessionellen Behandlungsteam.

Haupttätigkeitsfeld ist die eigenständige Behandlung ambulanter Patienten aller Krankheitsbilder des Fachgebietes unter oberärztlicher Supervision. Möglich und gewünscht ist die einzel- und gruppenpsychotherapeutische Behandlung von Patienten.

Der Oberarzt der PIA, Dr. Arndt Hoppe, ist für 18 Monate weiterbildungsermächtigt und als DBT-Therapeut und Supervisor zertifiziert. Für den Standort Weimar hat Herr Chefarzt Dr. med. Serfling die volle Weiterbildungsermächtigung von 4 Jahren. Aufgrund des hohen Weiterbildungsstandards der Klinik wurden die beiden weiterbildungsermächtigten Ärzte von der Landesärztekammer Thüringen mit dem Zertifikat "Weiterbildung plus" ausgezeichnet.

Es besteht die Möglichkeit der Rotation in die Tagesklinik Apolda sowie die voll- und teilstationären Abteilungen am Haupthaus der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Weimar, so dass die komplette Facharztweiterbildung absolviert werden kann. Darüber hinaus ist eine Rotation in die Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie des Klinikums möglich.

Für Rückfragen stehen Ihnen gern der für die PIA und Tagesklinik Apolda zuständige Oberarzt, Herr Dr. med. Hoppe, per Mail an a.hoppe@klinikum-weimar.de und unter der Telefonnummer 03644 5144960 sowie der Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Herr Dr. med. Serfling, unter der Telefonnummer 03643 57-1400 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bevorzugt per E-Mail an Bewerbung@Klinikum-Weimar.de oder mit Kopien. Bewerbungsmappen werden nicht zurückgeschickt. Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Zusendung Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens geben.

 

Alle anzeigen Ärzte Pflegepersonal Sonstige Bereiche
Facharzt (m/w/d) Psychosomatische Medizin  

ab sofort in Vollzeit oder Teilzeit



Die Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH, Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena, erfüllt als modernes Akutkrankenhaus mit 545 stationären Planbetten und 72 teilstationären Plätzen in 16 Kliniken regionale und überregionale Versorgungsaufgaben. Pro Jahr nehmen mehr als 23.000 stationäre und rund 39.000 ambulante Patienten das hochwertige Leistungsangebot in Anspruch. Im größten evangelischen Krankenhaus Thüringens bieten über 1.100 qualifizierte Mitarbeitende eine professionelle Unterstützung, seelsorgerische Begleitung und menschliche Zuwendung an. Das Klinikum ist Mitglied im Diakonischen Werk Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland e.V.

Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Sophien- und Hufeland-Klinikums Weimar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit oder Teilzeit einen

 

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (m/w/d)

oder Facharzt (m/w/d) einer anderen Fachrichtung mit fortgeschrittener Weiterbildung in Psychotherapie

 

In der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (23 Betten) wird das gesamte Spektrum psychosomatischer Störungsbilder  behandelt, mit dem Schwerpunkt auf somatoformen Störungen, Depressionen mit körperlicher Begleitsymptomatik, Angststörungen, chronischen Schmerzstörungen sowie Patienten mit Bewältigungsstörungen bei komplexen somatischen Erkrankungen.
Die Station arbeitet mit einem integrativen Behandlungskonzept, wobei der Schwerpunkt auf verhaltenstherapeutischen und psychoedukativen Methoden liegt.

Die Integration der Klinik in ein fachlich breit aufgestelltes Krankenhaus der regionalen Versorgung sichert durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken eine differenzierte Diagnostik und Therapie auf hohem medizinischem Niveau. Unser erfahrenes Behandlerteam aus Fachärzten, Psychologen, Spezialtherapeuten und co-therapeutisch tätigen Pflegekräften sorgt für eine individuelle Behandlung in persönlicher Atmosphäre.

Durch die Möglichkeit einer ausführlichen diagnostischen und differentialdiagnostischen Abklärung wird v.a. für Patienten mit rein somatischem Krankheitsverständnis die Erarbeitung eines psychosomatischen Krankheitsverständnisses gefördert.

Die Station bietet weiterhin die Möglichkeit einer Intervall-Therapie bei schwerer Erkrankung und chronisch kranken Patienten.

Die Wohnortnähe der Behandlung macht es möglich, dass Angehörige u.a. wichtige Bezugspersonen direkt in den Therapieprozess einbezogen werden, soziale Fragen (Arbeit, Wohnung) direkt  vor Ort geklärt und verhaltenstherapeutische Übungen bzw. Belastungserprobungen direkt im gewohnten Umfeld  durchgeführt werden können.

Zusätzlich zum stationären Bereich sollen unsere  Patienten zukünftig auch in einer psychosomatischen Tagesklinik behandelt werden. Eine Psychosomatische Institutsambulanz ist ebenfalls im Aufbau.

Ihre Aufgaben:

  • Ärztliche Versorgung unserer Patienten und Durchführung von Visiten
  • Leitung des Zuständigkeitsbereiches und fachliche Anleitung ärztlicher und psychologischer Mitarbeiter
  • Mitentwicklung therapeutischer Konzepte und organisatorischer Abläufe
  • Supervision der diagnostischen und therapeutischen Inhalte
  • Qualitätssicherung
  • Teilnahme am psychosomatischen Konsiliar- und Liaisondienst

Wir erwarten von Ihnen:

  • eine abgeschlossene bzw. weit fortgeschrittene Facharztweiterbildung in den angegebenen Fachgebieten
  • eine engagierte, herzliche und teamfähige Persönlichkeit mit Einfühlungsvermögen und achtsamem, wertschätzendem Umgang Patienten und Kollegen gegenüber
  • Freude an Weiterentwicklung und Mitgestaltung einer modernen Krankenhausabteilung sowie an interdisziplinärem Arbeiten in einem multiprofessionellen Team

Wir bieten Ihnen:

  • eine gute und kollegiale Arbeitsatmosphäre in einem motivierten Team
  • eine attraktive Vergütung inklusive betrieblicher Altersvorsorge
  • bei voller Weiterbildungsermächtigung (3 Jahre) die Weiterbildungsmöglichkeit auf dem Gebiet der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie mit einer fundierten verhaltenstherapeutischen Ausrichtung einschließlich interner und externer Supervision

Die Kulturstadt Weimar in unmittelbarer Nähe der Landeshauptstadt Erfurt und der Universitätsstadt Jena kann mit hochwertigen Kultur- und Freizeitangeboten aufwarten. Alle weiterführenden Schulen befinden sich vor Ort.

Kontakt:

Für Rückfragen stehen Ihnen gern Herr Chefarzt Dr. med. Ortmann unter Tel. (03643) 57 24 00 als auch Herr Oberarzt Dr. med. Vieweg unter Tel. (03643) 57 14 53 zur Verfügung.

Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bevorzugt per E-Mail an Bewerbung@Klinikum-Weimar.de oder mit Kopien. Bewerbungsmappen werden nicht zurückgeschickt. Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Zusendung Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses geben.



  

  04.12.2020 - 12:34 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Wir nehmen teil am Projekt

 Ihr Ansprechpartner


Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH
Personalabteilung
Henry-van-de-Velde-Straße 2
99425 Weimar

Kontakt
Personalleiterin: Frau Schubert
Tel.: 03643/ 57- 2050
Fax: 03643/ 57- 2052

bewerbung@klinikum-weimar.de

 Unsere Ausbildungsangebote


Flyer Ausbildungen