Aktuelles > AktuelleszumCorona-Virus

Informationen zum Corona-Virus/ Besucherregelung
(Stand: 11.05.2021)

Sehr geehrte Patienten und Besucher,

aufgrund der sehr hohen Inzidenzwerte sehen wir uns aus Sorge um unsere Patienten und zum Schutz unseres Personals gezwungen, die Besuchsmöglichkeiten einzuschränken. 
Bitte beachten Sie daher folgende Regelungen und Hinweise:

  • generelle Tragepflicht einer medizinischen Maske (FFP2-/KN95- oder OP-Maske) für die Dauer Ihres Aufenthaltes im Klinikum
  • Vermeiden Sie Besuche, soweit es nur irgend möglich ist – insbesondere, wenn Sie oder Ihr/e Angehörige/r nur für einen kurzen Aufenthalt stationär behandelt werden.
  • Für den Fall des Besuchsverzichtes können für die Patienten persönliche Gegenstände (bitte keine Wertsachen) am Haupteingang abgegeben werden. Die Patienten erhalten diese durch einen hauseigenen Kurierdienst.
  • Sollten Besuche zwingend notwendig sein, ist dieser auf ein und dieselbe Kontaktperson während des gesamten Aufenthaltes einzuschränken. Diese Person benennt der Patient bzw. die Patientin zum Zeitpunkt der stationären Aufnahme.
  • Zur Sicherheit von Patienten und Personal werden Besucher vorab bei jedem erneuten Betreten des Klinikums einem Schnelltest auf Covid-19 unterzogen und persönlich registriert.
    Sollten Sie über eine Bescheinigung eines registrierten Testzentrums verfügen, in der Ihnen ein negatives Testergebnis attestiert wird, so erkennen wir diese im Original für 24h ab der Ausstellung an. In diesem Fall verkürzt sich Ihre Wartezeit, denn müssen Sie sich in unserem Klinikum keinem Schnelltest unterziehen, eine persönliche Registrierung ist natürlich dennoch erforderlich.
    Um die Wartezeiten möglichst gering zu halten, sollen Besuche zu den vorgegebenen Zeiten zwischen 15 und 19 Uhr erfolgen. Dennoch ist mit Wartezeiten zwischen 20 und 60 Minuten zu rechnen.
  • Alternativ zu einer Testung ist auch der Zugang für SARS-CoV-2 Geimpfte und Covid-Genesene möglich. Grundlage dieser Regelung bildet die Thüringer Verordnung zur Regelung infektionsschutzrechtlicher Maßnahmen und schrittweisen weiteren Eindämmungen der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV2 vom 05.05.2021.
    Bei Personen, die mit Biontech, Moderna oder Astrazeneca geimpft wurden, bilden 2 Impfungen die Pflichtvoraussetzung. Für mit Janssen (Johnson&Johnson) geimpfte Personen stellt eine  Impfung die Pflichtvoraussetzung dar. Alle Impfungen müssen mindestens 14 Tage zurückliegen.
    Die Zutrittsvoraussetzungen für genesene Personen ohne Impfung sehen das schriftliche Vorliegen eines positiven SARS-CoV-2 PCR-Testergebnisses oder eine ärztliche oder behördliche Bescheinigung über eine SARS-CoV-2-Infektion vor. Test bzw. Infektionsgeschehen müssen mindestens 28 Tage, aber nicht länger als 6 Monate zurückliegen.
    Bei genesenen Personen mit Impfung ist eine Impfung die Pflichtvoraussetzung; unabhängig vom Impfstoff. Die Impfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen und ein Infektionsnachweis (älter als 6 Monate) muss vorliegen.
  • Alternativ zu einer Testung ist für SARS-CoV-2 Geimpfte und Covid-Genesene der Zutritt zum Klinikum möglich. Diese Regelung erfolgt auf Grundlage der Thüringer Verordnung zur Regelung infektionsschutzrechtlicher Maßnahmen und schrittweisen weiteren Eindämmungen der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 vom 05.05.2021.
    Bei Personen, die mit Biontech, Moderna oder Astrazeneca geimpft wurden, sind zwei Impfungen die Pflichtvoraussetzung.
    Mit Janssen (Johnson&Johnson) geimpfte Personen benötigen eine Impfung.
    Alle Impfungen, ganz gleich mit welchem Vakzin, müssen mindestens 14 Tage zurückliegen.
    Bei genesenen Personen ohne Impfung ist das schriftliche Vorliegen eines positiven SARS-CoV-2 PCR-Testergebnisses    oder einer ärztlichen oder behördlichen Bescheinigung über eine SARS-CoV-2-Infektion erforderlich. Test bzw. Infektionsgeschehen müssen mindestens 28 Tage, aber nicht länger als 6 Monate zurückliegen.
    Bei genesenen Personen mit Impfung ist eine Impfung die Pflichtvoraussetzung (Impfstoff unabhängig). Die Impfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen. Zudem muss ein Infektionsnachweis vorliegen, der älter ist als 6 Monate.

  • Besucher und Patient/in tragen während der gesamten Dauer des Besuchs eine medizinische Maske (FFP2-/KN95 oder OP-Maske) . Sollte der Patient bzw. die Patientin nicht auch in der Lage sein, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wird für Besucher ausdrücklich das Tragen einer FFP-3-Maske empfohlen.
  • Besuche von sterbenden Patienten sind auch bei positivem Covid-19-Schnelltest unter folgenden Voraussetzungen möglich: Tragen einer FFP3-Maske während des gesamten Aufentahltes sowie Reduktion der Kontakte auf ein absolutes Minimum. Der Besucher ist verpflichtet den direkten Weg durch das Haus zu nehmen.
  • Bitte beachten Sie die Anweisungen des Personals vor Ort.
  • Das Betreten des Klinikums ist nur über den Haupteingang gestattet.
  • Besuchszeit: 15 – 19 Uhr
  • Aufenthalt: max. 1 Stunde
  • Ein vom Patienten festgelegter Besucher pro Patient und Tag gestattet
  • Personen unter 16 Jahren dürfen nicht als Besucher eintreten
  • Vor Betreten des Patientenzimmers wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal vor Ort

Besuch vorab anmelden
Um lange Wartezeiten bei der Besucherregistrierung zu vermeiden, können Sie Ihren Besuch von zu Hause aus unter https://besucher.klinikum-weimar.de/ anmelden. Folgen Sie dort einfach der Menüführung Die Besuchserfassung erfolgt in wenigen, einfachen Schritten. Dabei wird für Sie automatisch ein QR-Code generiert, den Sie auf Ihrem Smartphone am Empfang dem Personal des Klinikums vorzeigen können.
Die Online-Registrierung ist 48h gültig. Die Datenerfassung erfolgt selbstverständlich gemäß der DSGVO-Richtlinien und unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben.

Zum Schutz Ihrer Angehörigen bitten wir Sie, die Anzahl Ihrer Besuche auf ein Minimum zu reduzieren.
Beachten Sie darüber hinaus unsere Hygienehinweise.

 15.02.2021

+++ Aktuelle Informationen zu Coronavirus-Infektion und Schwangerschaft finden Sie hier +++

Aktuelle Informationen zu den Reha-Maßnahmen im Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin

 

Verdacht auf Corona-Virus? Dann betreten Sie bitte unser Klinikum nicht!

Für Fragen rund um das Corona-Virus und bei eigenem Verdacht auf eine Ansteckung hat die Stadt Weimar unter der Rufnummer 03643 / 762 555  eine Hotline eingerichtet.
Erreichbarkeit: Mo-Fr., 7-20 Uhr, Sa und So. 9-15 Uhr
Bitte wenden Sie sich außerhalb dieser Zeiten in dringenden Fällen an den Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung, Tel. 116 117.
Bitte bleiben Sie im Fall eines Corona-Verdachts zu Hause und wenden Sie sich an die Telefonhotline. Am Telefon erhalten Sie Informationen zur weiteren Vorgehensweise.

Darüber hinaus empfehlen wir folgende Präventionsmaßnahmen:
-        stets Hände gründlich waschen
-        nicht mit den Händen ins Gesicht fassen
-        in die Armbeugen niesen
-        Abstand zu Erkrankten einhalten (ca. 1 bis 2 Meter)
Weitere Infos hält das Robert -Koch-Institut bereit unter www.rki.de.

Wir müssen die Zahl der Kontaktpersonen im Krankenhaus so klein wie möglich halten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Die Krankenhausleitung



  18.05.2021 - 13:47 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de