Aktuelles > AktuelleszumCorona-Virus

Informationen zum Corona-Virus/Besucherregelung

(Stand: 03.06.2022)

Besuche seit 27. April wieder möglich - Besucherregelung 1-1-1

Sehr geehrte Besucherinnen, sehr geehrte Besucher,

Das Besuchsverbot am Sophien- und Hufeland-Klinikum Weimar wurde aufgehoben. Zum Schutz unserer Patienten, Ihrer Angehörigen und zum Schutz unseres Personals gilt seit dem 27.04.2022 die 1-1-1 Besuchsregelung:

Seit dem darf ein/e Besucher*in pro Tag für eine Stunde in der Zeit zwischen 15.00 -19.00 Uhr einem Patienten Besuch abstatten. Es gilt die 3G-Regelung. Der Nachweis eines höchstens 24 Stunden alten negativen SARS-CoV-2 Antigentest ist für ungeimpfte Personen verpflichtend, Geimpfte und Genesene müssen nicht mehr getestet werden. In öffentlichen Testzentren durchgeführte Antigentestungen werden anerkannt und beschleunigen das Einlassverfahren, Selbsttest finden keine Anerkennung.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Krankenhausleitung


Wir ermöglichen weiterhin Besuche von sterbenden Patienten über die 1-1-1-Besucherregelung hinaus.

Es besteht weiterhin eine gesonderte Regelung für Besuche von sterbenden Patienten. Auch bei positivem Covid-19-Schnelltest ist dies beispielsweise unter folgenden Voraussetzungen möglich: Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Aufenthaltes sowie Reduktion der Kontakte auf ein absolutes Minimum. Der Besucher ist verpflichtet den direkten Weg durch das Haus zu nehmen ohne weiteren Personalkontakt. 


Väter sind zur Geburt zugelassen und dürfen entsprechend der neuen Besucherregelung ihre Familienangehörigen auf der Wochenstation besuchen.

Neben dem Partner können Schwangere und Entbundene auf der Wochenstation auch ihre großen Kinder wieder empfangen, sofern diese mindestens sechs Jahre alt sind und ebenfalls eine medizinische Maske tragen. Jüngere Kinder, die nicht unter die Regularien der Maskenpflicht fallen, dürfen das Klinikum nicht betreten. Auch für die Geburtsklinik gilt noch die 1-Personen-Besucherregelung. Wir bitten um Verständnis.

Die Besuchszeit ist nur zwischen 15 und 19 Uhr möglich.

++ Aktuelle Informationen zu Coronavirus-Infektion und Schwangerschaft ++


Maskenpflicht im gesamten Klinikum

Bitte betreten Sie des Klinikums bitte ausschließlich mit einer medizinischen Maske! Es gilt hausweit die Tragepflicht einer FFP-2 Maske oder OP-Maske für Besucher und Patienten außerhalb des eigenen Patientenzimmers. Diese Maskenpflicht gilt auch für Patienten und Besucher unserer Arztpraxen, Tageskliniken und ambulanten Physiotherapien. Patienten ohne medizinische Maske mit elektivem Termin wird der Zugang zum Klinikum verwehrt. Ausgenommen sind lebensbedrohliche Notfälle.


Keine Testpflicht für ambulante Patienten, mit Ausnahme der Regelung für Rehapatienten der Physiotherapie.


Patienten der Physiotherapie / Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Aktuelle Informationen zu den Reha-Maßnahmen im Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Für Rehapatienten, die in die Physiotherapie / des Zentrums für Physikalische und Rehabilitative Medizin kommen, gilt die 3G-Regel. Bitte beachten Sie, das vor Ort keine Tests durchgeführt werden.


Verdacht auf Corona-Virus? Dann betreten Sie bitte unser Klinikum nicht!

Für Fragen rund um das Corona-Virus und bei eigenem Verdacht auf eine Ansteckung hat die Stadt Weimar unter der Rufnummer 03643 / 762 555 eine Hotline eingerichtet.
Erreichbarkeit: Mo-Fr., 7-20 Uhr, Sa und So. 9-15 Uhr
Bitte wenden Sie sich außerhalb dieser Zeiten in dringenden Fällen an den Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung, Tel. 116 117.
Bitte bleiben Sie im Fall eines Corona-Verdachts zu Hause und wenden Sie sich an die Telefonhotline. Am Telefon erhalten Sie Informationen zur weiteren Vorgehensweise.

Darüber hinaus empfehlen wir folgende Präventionsmaßnahmen:
-        stets Hände gründlich waschen
-        nicht mit den Händen ins Gesicht fassen
-        in die Armbeugen niesen
-        Abstand zu Erkrankten einhalten (mind. 1,5 Meter)
Weitere Infos hält das Robert-Koch-Institut bereit unter www.rki.de.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Wir wünschen gute Besserung und gute Gesundheit!


Die Krankenhausleitung


Informationen zum Corona-Virus/ Besucherregelung
(Stand: 24.11.2021)
Kein Zutritt erhalten ab dem 24.11.2021:
-    Personen mit Erkältungssymptomen wie z.B. Fieber, Schnupfen und Husten
-    Kinder als Besuchende unter 16 Jahren
-    Personen, die nicht unter die 2G-Plus-Regelung fallen (weder geimpft noch genesen).
Eintritt für Besucher (w/m/d) unserer Patienten (w/m/d) unter folgenden Bedingungen gestattet::
•    Für Besucher gilt die 2G-Plus-Regel: Nur Geimpfte und Genesene haben Zutritt.
•    Ein festgelegter Besucher pro Tag und Patient zugelassen. Diese Person wird vom Patienten zum Zeitpunkt der stationären Aufnahme festgelegt. Diese Festlegung gilt für die Dauer des gesamten stationären Aufenthalts des Patienten.
•    Testungen im Eingangsbereich des Klinikums. Testnachweise anderer Stellen werden nicht akzeptiert.
•    Eintritt nur über den Haupteingang gestattet.
•    Vorlage des Personalausweises (nicht Führerschein!) und des Impfzertifikates² bzw. des Nachweises der Genesung³ notwendig!
² gültig erst mindestens 14 Tage nach der 2. Impfung bzw. der 1. Impfung mit dem Vakazin Johnson & Johnson; Gilt auch für Genesene mit Impfung.
³ Genesene ohne Impfung benötigen eine ärztliche oder behördliche Bescheinigung, wenn das Infektionsgeschehen mindestens 28 Tage, aber nicht länger als sechs Monate her ist.
Regelungen während Ihres Aufenthaltes in unserem Haus
•    Es besteht die generelle Tragepflicht einer medizinischen Maske (FFP2-/KN95- oder OP-Maske) für die Dauer Ihres Aufenthaltes im Klinikum.
•    AHA+L-Formel: Abstand wahren, auf Hygiene achten, Maske tragen und in Innenräumen regelmäßig lüften
•    Besuchsdauer maximal 1 Stunde in der Zeit von 15 bis 19 Uhr.
•    Besucher und Patienten tragen während der gesamten Dauer des Besuchs eine medizinische Maske (FFP2-/KN95 oder OP-Maske).  Sollte der Patient bzw. die Patientin nicht auch in der Lage sein, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wird für Besucher ausdrücklich das Tragen einer FFP-3-Maske  empfohlen.
•    Der Besucher ist verpflichtet den direkten Weg durch das Haus zu nehmen.
•    Vor Betreten des Patientenzimmers wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal vor Ort
•    Bitte beachten Sie die Anweisungen des Personals vor Ort.
Beachten Sie darüber hinaus unsere Hygienehinweise.
Wir bitten Sie Besuche auf ein absolutes Minimum zu reduzieren!
•    Für den Fall des Besuchsverzichtes können für die Patienten persönliche Gegenstände (bitte keine Wertsachen) am Haupteingang abgegeben werden. Die Patienten erhalten diese durch einen hauseigenen Kurierdienst. Bitte haben Sie Verständnis, das dieser Service nicht sofort erfolgt, sondern im Laufe des Tages.
Wir ermöglichen weiterhin Besuche von sterbenden Patienten.
•    Besuche von sterbenden Patienten sind auch bei positivem Covid-19-Schnelltest unter folgenden Voraussetzungen möglich: Tragen einer FFP3-Maske während des gesamten Aufenthaltes sowie Reduktion der Kontakte auf ein absolutes Minimum. Der Besucher ist verpflichtet den direkten Weg durch das Haus zu nehmen. 
Besuche von Vätern unter der Geburt sind ebenfalls erlaubt.
+++ Aktuelle Informationen zu Coronavirus-Infektion und Schwangerschaft finden Sie hier +++
Aktuelle Informationen zu den Reha-Maßnahmen im Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin
________________________________________
Patienten der Physiotherapie / Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin
Ab Montag dem 22.11.21 gilt für alle Patienten welche zur Behandlung in die Physiotherapie, des Zentrums für Physikalische und Rehabilitative Medizin, kommen die 3G- Regel. Ausgenommen sind nur Patienten welche eine ambulante Rehabilitation durchführen. Bitte beachten Sie das vor Ort keine Tests durchgeführt werden.

  19.08.2022 - 11:02 Uhr   
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de