Aktuelles > News/Pressemeldungen > Neuer CT im Klinikum eingeweiht

Weimar. Ein moderner neuer Computertomograf der Firma Siemens Healthcare GmbH steht im umgebauten und vergrößerten Untersuchungsraum der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin den Patienten zur Verfügung. Das medizinische Großgerät, das umgangssprachlich auch kurze „Röhre“ oder „CT“ genannt wird, ist seit wenigen Tagen im Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikum im Einsatz. Die heutige  offizielle Inbetriebnahme beendet die Zeit der Bautätigkeit zur Umgestaltung des Untersuchungsraums und Gerätewechsels.
Das Gerät mit dem Namen Somatom Definition AS+ garantiert kurze Untersuchungszeiten mit optimaler Bildqualität bei größtmöglicher Schonung des Patienten. Für Patienten und auch für die Mitarbeitenden der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin ergeben sich umfassende Vorteile. „Das neue Gerät ermöglicht, Krankheiten schonender und besser zu entdecken, aber auch einige invasive Untersuchungen zu ersparen“, so Dr. med Claudia Dannenberg, Chefärztin der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin. „Mit einer Rotation werden 128 Schichten erfasst und somit feinste, kleinste Strukturen im Körper sichtbar gemacht. Beispielsweise für Patienten, die nicht lange ruhig liegen können, und Patienten mit Aufnahmen des Herzen ist dies ein entscheidender Gewinn. Zusätzlich verkürzen sich die Untersuchungszeiten und die benötigten Kontrastmittelmengen, dank schnellerer Scangeschwindigkeiten und beschleunigter Bildrekonstruktion. Die Ärzte erfahren so Befunde nahezu in Echtzeit und können ohne größeren Zeitverlust die entsprechenden Behandlungsmaßnahmen einleiten. Neu sind ein zusätzlicher Monitor und CT-Starter im Untersuchungsraum neben dem Patienten. Sie ermöglichen einen unmittelbaren Dialog zwischen Arzt und Patient. So sind Eingriffe am Patienten wie Gewebeprobenentnahmen und CT-gesteuerte Schmerztherapie angenehmer und schneller möglich.
„Die Mitarbeitenden können jetzt Bilder vom menschlichen Körper machen, bei halbierter Strahlenbelastung gegenüber dem bisherigen Gerät. Spezielle Programme bieten eine weitere Dosisreduktion, was vor allem für Kinder entscheidend ist. Aber auch das medizinische Personal, das sich während der Aufnahmezeit beim Patienten befindet, erfährt keine Strahlenexposition“, berichtet Dannenberg weiter bei der Vorstellung des Gerätes.
Neben gestiegener Sicherheit und Qualität hat sich auch der Komfort deutlich verbessert. Als „besonders angenehm für Patienten und Klinikpersonal“ gelten die große Öffnung von fast 80 Zentimetern und die gesunkene Geräuschbelastung. Im Zuge des Gerätewechsels wurde auch der Untersuchungsraum heller und großzügiger gestaltet, mit zwei Umkleidekabinen ausgestattet und mit einem direkten Zugang zur Liegewartezone verbunden.

Der Geschäftsführer Tomas Kallenbach betonte die Wichtigkeit dieser Investition. „Nur in der Kombination von Vorhaltung hochmoderner Medizintechnik und versierten Personals kann man heute den qualitativen Ansprüchen einer modernen Krankenhausversorgung gerecht werden.“ Nach elf Jahren Einsatzzeit an 365 Tagen im Jahr hat das bisherige Gerät gute Dienste geleistet. Die nunmehr installierte neue Gerätegeneration ermöglicht zukünftig die Untersuchung von vier Patienten pro Stunde und damit doppelt so vielen wie bisher.
Die Aufstellung eines Interims-CT ermöglichte es, die Patientenversorgung auch während der Bauzeit ohne Einschränkungen abzusichern. „Der Dank gilt allen Bauleuten aber insbesondere dem Personal für diese herausragende Leistung“, so Kallenbach. Insgesamt dauerten der Umbau und die Einbringung, samt Inbetriebnahme der Geräte, rund drei Monate. Die Finanzierung der Gesamtmaßnahme in Höhe von 780.000 Euro wurde mit Unterstützung des Freistaates Thüringen realisiert.

Mädelstage im Klinikum [01.10.2021]
Niedlich und noch nie dagewesen: Ausschließlich Mädchen erblickten in den vergangenen drei Tagen im Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikum in Weimar das Licht der Welt. Insgesamt zehn weibliche Neugeborene konnte die Geburtsklinik vom 29. September bis zum 1. Oktober (12 Uhr) verzeichnen....  [mehr]
Küchennachwuchs fürs Weimarer Klinikum [28.09.2021]

Die Klinik-Service-Gesellschaft (kurz: KSG), die für die Speisenversorgung des Weimarer Klinikums zuständig ist, konnte - trotz aktueller pandemischer und demographischer Lage -  auch in diesem Jahr wieder junge Menschen gewinnen, eine Ausbildung im Beruf Koch/Köchin zu beginnen.

...  [mehr]
Fee ist neues Team-Mitglied auf Station Psychiatrie 2. Angebot der tiergestützten Therapie im Sophien- und Hufeland-Klinikum [24.09.2021]


Seit kurzem bereichert die Magyar-Vizsla Hündin Fee als offizielles Team-Mitglied die Station Psychiatrie 2 im Klinikum Weimar. Schwester Annett, Krankenschwester in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, hat mit ihrer 2-jährigen Hündin die anspruchsvolle Ausbildung zum Therapiebegleithundeteam absolviert. Einmal wöchentlich begleiten beide nun Patientinnen und Patienten auf Spaziergängen. Mit ihrem erfrischenden Wesen motiviert Fee die Erkrankten und erzielt positive Effekte bei ihnen. Schwester Annett und Fee knüpfen mit ihrer Arbeit an die guten Erfahrungen an, die bereits mit dem Therapiebegleithund Finn gemacht wurden, bevor dieser altersbedingt in den Ruhestand ging.

...  [mehr]
Auszeichnung für optimale Schlaganfalltherapie. Erneutes Qualitätszertifikat für die „Stroke Unit“ am Klinikum Weimar [23.09.2021]

Erleidet ein Mensch einen Schlaganfall, ist schnelle Hilfe und bestmögliche Versorgung gefragt, um die Überlebenschancen zu erhöhen und schwere Folgeschäden zu minimieren.

...  [mehr]
Mehr als 1800 Lauf-Shirts spendiert [07.09.2021]

Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder soweit: Zum Weimarer Benefixlauf am 15. September 2021 treten zahlreiche Läufer an, um Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Ausgestattet sind sie mit eisgrauen Trikots, die in diesem Jahr erneut vom Sophien- und Hufeland-Klinikum mit seinem Tochterunternehmen, der Klinik-Service-Gesellschaft, kurz KSG, als Hauptsponsor zur Verfügung gestellt werden. Insgesamt 1.825 Laufshirts wurden an den Rotary Club Weimar als Erfinder, Ausrichter und Organisator der Veranstaltung übergeben.

...  [mehr]
„Wildnis weltweit“ im Klinikum. KIK-Sonderausstellung zu Ehren MR Doz. Dr. Franz Robiller eröffnet [07.09.2021]

Weimar. Anlässlich des 80. Geburtstages ihres langjährigen ehemaligen Chefarztes und Ärztlichen Direktors eröffnete am vergangenen Donnerstag eine neue Kunst-im Klinikum-Ausstellung im Sophien- und Hufeland-Klinikum. Die Sonderausstellung mit dem Titel „Wildnis weltweit – vielerorts gefährdete und zerstörte Lebensräume zeigt Fotografien von MR Doz. Dr. med. Franz Robiller, der mit seiner Expertise als Ornithologe und Fotograf immer wieder Beachtung und Anerkennung findet.

...  [mehr]
Angehende Nachwuchskräfte starten am Weimarer Klinikum [02.09.2021]

Für 24 junge Leute begann am 01.09.2021 ein neuer Lebensabschnitt. Sie starteten im Klinikum Weimar, einem der größten Arbeitgeber der Stadt und der Region, ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. –mann. In den kommenden drei Jahren vermittelt die hauseigene Krankenpflegeschule theoretisches Wissen, die Praxis erlernen die Auszubildenden auf den Stationen des Klinikums.
Vier der angehenden Pflegefachkräfte stammen aus Vietnam. Zwei von ihnen werden als Praxisträger die Diakoniestiftung Weimar haben und ihre praktische Ausbildung in der ambulanten Pflege in Ebersdorf absolvieren.

...  [mehr]
Chefarzt der Neurologie zählt zu Deutschlands besten Ärzten [31.08.2021]
Dr. med. habil. Rolf Malessa, Chefarzt der Klinik für Neurologie und Klinische Neurophysiologie im Klinikum Weimar, wurde vom unabhängigen Verbrauchermagazin „Guter Rat“ zum wiederholten Mal in dessen Ärzteliste ausgezeichnet. Die Nennung in den Fachbereichen „Neurologie“ und „Schmerztherapie“ bestätigt seine ausgewiesene Expertise....  [mehr]
Parkhausbau am Klinikum im Zeitplan  [31.08.2021]
Die Bauarbeiten zur Errichtung des Parkhauses am Sophien- und Hufeland-Klinikum gehen planmäßig voran. Die Tiefbauarbeiten sind zum Großteil vollendet, nun geht es in die Höhe. Der erste Aufzugsturm lässt bereits die Dimensionen des Gebäudes erahnen, welches Parkmöglichkeiten auf fünf Etagen bieten wird. Im nächsten Schritt wird die bauausführende Firma Goldbeck in dieser Woche mit den Stahlbauarbeiten beginnen....  [mehr]
Mit Gottes Segen ins Leben starten [10.08.2021]
Die Geburt eines Kindes ist immer ein einschneidendes Erlebnis und manchmal die Erfüllung eines lang ersehnten Wunsches. Ist das Baby gesund zur Welt gekommen, ist dies sicherlich ein Grund für große Freude und tiefe Dankbarkeit. ...  [mehr]



Weitere Artikel finden Sie in unserem ...  Archiv »

  16.10.2021 - 18:11 Uhr   
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de