Aktuelles > News/Pressemeldungen > Klinikessen für Außer-Haus

Klinik-Mittagessen für Außer-Haus
KSG-Bestellservice zur Abholung ab 06. April 2020 möglich

Weimar. Christian Höttges, der Betriebsleiter der Klinik-Service-Gesellschaft, und sein Team möchten in Zeiten von Corona auch weiterhin für externe Mittagsgäste da sein. Seit dieser Woche müssen Stammgäste und andere Mitmenschen nicht länger auf das abwechslungsreiche Mittagessen verzichten. Es besteht die Auswahl aus insgesamt drei Tages-Gerichten. Am Dienstag gibt es paniertes Schollenfilet, dazu hausgemachte Remoulade und Kartoffelsalat, Hühnerfrikassee mit Spargel, Pilzen, Erbsen und Butterreis sowie eine vegetarische Maultaschen-Gemüsepfanne an Schnittlauchsoße – alles im Außer-Haus-Verkauf.

Um Menschenansammlungen zu vermeiden, bittet Christian Höttges um Vorbestellung, z.B. telefonisch unter 03643-572030, per Fax (03643-572032) oder per Mail an kueche@klinikum-weimar.de. Die Vorbestellungen können dann in der Zeit von 11:30 bis 14 Uhr im ausgewiesenen Bereich am Haupteingang des Weimarer Klinikums entgegengenommen werden. Bezahlt wird bei Abholung.

Ein Mittagsessen kostet 4,80 Euro. Der Speiseplan für die aktuelle Woche liegt vor Ort aus und ist auch jederzeit online abzurufen.

Durch die Corona-Pandemie bedingte Schließzeit  für die gastronomischen Betriebe und das generelle Besuchsverbot im Klinikum in Weimar konnten die Mittagsgäste, die regelmäßig das Angebot wahrgenommen haben, plötzlich nicht mehr die Cafeteria aufsuchen. Mit dem Bestellservice zur Abholung ist das beliebte Essensangebot während der Kontaktsperre nun nicht länger den Mitarbeitenden des Klinikums und den Patienten vorbehalten.

Die Klinik-Service-Gesellschaft kocht täglich frisch etwa 1500 Mittagessen für Kindergärten, Pflegeeinrichtungen, die Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH und weitere Unternehmen.

Top Mediziner: PD Dr. Malessa in Stern Ärzteliste ausgezeichnet [09.04.2022]

Zu den gelisteten Experten und damit zu den Top-Medizinern Deutschlands zählt auch der Weimarer Mediziner PD Dr. Rolf Malessa. Die Auszeichnung des Chefarztes der Klinik für Neurologie und Klinische Neurophysiologie des Sophien- und Hufeland-Klinikums Weimar in der stern-Ärzteliste 2022/23 bestätigt seine ausgewiesene Expertise in der Behandlung akuter und chronischer Schmerzerkrankungen. Zu seinen Spezialgebieten zählen alle Schmerzarten des Kopfes und. des Gesichts, Nacken-, Schulter- und Armschmerz, Schmerzen im Rücken, Becken und. Bein, in Fuß und. Wade, sowie Schmerzen bei/nach Borreliose, Gürtelrose, Impfungen und Infekten (wie etwa. auch Covid 19).

In Zusammenarbeit mit MINQ, einem unabhängigen Rechercheinstitut mit Vorreiterrolle in der Erstellung von fundierten Ärzte- und Kliniklisten, gibt der stern in seinem Sonderheft mehr als 4200 Empfehlungen in 105 medizinischen Fachgebieten.

Die Experten von MINQ haben mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Erstellung von Ärzte- und Kliniklisten. Für den stern bauten sie ihre Bewertungskriterien noch einmal aus. In die Ärzteliste wurden von etwa 370 000 Fachärztinnen und Ärzten nur Spitzenmediziner aufgenommen, die in ihren Fachbereichen eine hohe Reputation genießen, von Patienten und Patientenverbänden besonders geschätzt werden, wissenschaftliche Publikationen in nationalen und wissenschaftlichen Fachmedien nachweisen konnten und Befugnisse zur Weiterbildung erworben hatten. Die begründete Entscheidung für einen Platz in der Liste wurde anschließend von mindestens zwei Redakteuren des unabhängigen Rechercheinstituts getroffen.

 
BU: Schmerzspezialist PD Dr. Rolf Malessa: „Nervenschmerzen werden leicht mit Bandscheibenvorfällen, Erkrankungen der Schulter, der Hüfte und des Iliosakralgelenkes, aber auch mit Durchblutungsstörungen in den Beinen verwechselt!“
Foto Thomas Müller

 

  
« zurück

  07.07.2022 - 13:03 Uhr   
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de