Aktuelles > News/Pressemeldungen > Gelungene Premiere: Lange Nacht der Wissenschaften

Erstmals hat die Stadt Weimar die „Lange Nacht der Wissenschaften“ veranstaltet. 15 Unternehmen und Einrichtungen der Klassikerstadt haben sich an dieser Premiere beteiligt – darunter auch das Sophien- und Hufeland-Klinikum.
Trotz des nasskalten Novemberwetters konnte das Team des Klinikums zahlreiche, überwiegend junge, Interessierte begrüßen.  Dabei präsentierte sich etwa das Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin als medizinischer Stützpunkt des Deutschen Olympischen Sportbundes für die Betreuung von Olympiakandidaten und demonstrierte zudem die langjährige kollegiale Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Franz Liszt auf dem Gebiet der Musikmedizin.
Weiterhin konnten sich die Gäste über Möglichkeiten des künstlichen Gelenkersatzes informieren – und das auf eine sehr anschauliche Weise: Chefarzt Dr. Wolfram Kluge vom EndoProthetikZentrum Weimar hat den Wechsel eines Hüftgelenks eindrucksvoll mit Kunstknochen und entsprechendem Werkzeug vorgeführt.
In der Klinik für Neurologie und Klinische Neurophysiologie standen ebenfalls spannende Aktionen auf dem Programm: Von Live-Demonstrationen des Halsschlagader-Blutflusses über das Sichtbarmachen von Nervensignalen, das persönliche Schmerzempfinden im Eiswassertest bis hin zur Wahrnehmungsschwelle in der Thermoanalyse und das Sichtbarmachen von Verspannungen mittels Biofeeedback wurde den Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Dicht und stattlich: Weihnachtsbaum am Klinikum aufgestellt [27.11.2019]

Jeder Handgriff sitzt: Bereits nach wenigen Minuten stand der Weihnachtsbaum an seinem vorgesehenen Platz vor dem Klinikum.
Foto: Olaf Janko

Alle Jahre wieder läutet dieses Ereignis die Adventszeit am Sophien- und Hufeland-Klinikum ein – die Anlieferung des Weihnachtsbaumes. Mit einem Schwerlastkran wurde die stattliche Rotfichte aufgestellt, die sich durch eine nahezu perfekte Form und dicht gewachsene Zweige auszeichnet. Auch die Maße sind mit einer Höhe von rund 15 Metern und einem Gewicht von 1,5 Tonnen durchaus beachtlich.
Der Baum stammt aus dem Forstbereich Via Kalemberg bei Remda und wird traditionsgemäß während der gesamten Weihnachtszeit vor dem Haupteingang des Klinikums mit seinem Lichterschmuck zu sehen sein.

 

  
« zurück

  14.08.2020 - 16:01 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de